Route der Industriekultur

Das LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg ist einer von 25 Ankerpunkten auf der Route der Industriekultur. Im wahrsten Sinne des Wortes "erfahrbare" Geschichte bietet diese 400 km lange,beschilderte Straßenroute. Sie und ein 700 km langes beschildertes Radwegenetz führen den Besucher zu Highlights und verborgenen Schätzen der Industriekultur in der Metropole Ruhr. Sie ermöglicht einen spannenden Streifzug durch 150 Jahre Industriegeschichte. Wie auf einer Perlenschnur sind sie aufgereiht: ehemalige Hüttenwerke,Zechen und Kokereien, Halden, die zu spektakulären Panoramen umgestaltet wurden, Unternehmervillen und Arbeitersiedlungen. Sie vermitteln nicht nur Einblicke in die Arbeits- und Lebensbedingungen des Industriezeitalters, sondern weisen mit ihren neuen Nutzungen, ihrem kulturellen und touristischen Potenzial auch in die Zukunft.

Sehenswerte Punkte der Route

  • Zeche Zollverein
  • Kokerei Zollverein
  • Jahrhunderthalle Bochum
  • Deutsches Bergbau-Museum
  • Umspannwerk Recklinghausen
  • Zeche Ewald
  • Chemiepark Marl
  • Schiffshebewerk Henrichenburg
  • Zeche Zollern
  • Hohenhof
  • Freilichtmuseum Hagen
  • Zeche Nachtigall
  • Henrichshütte
  • Eisenbahnmuseum Bochum
  • Villa Hügel
  • Aquarius Wassermuseum
  • Innenhafen Duisburg
  • Museum der Deutschen Binnenschifffahrt
  • Kokerei Hansa
  • Maximilianpark
  • Lindenbrauerei
  • LVR-Industriemuseum
  • Gasometer Oberhausen
  • Nordsternpark
  • DASA
  • Landschaftspark Duisburg-Nord

Detailinformationen finden Sie auf der Internetseite: http://www.route-industriekultur.de/ankerpunkte.html